Das wohl größte Bundesland Deutschlands hat Einiges zu bieten, nicht nur die Frauenkirche, Weißwürste noch und nöcher und die Alpen, sondern auch ein Sextreffen in Bayern kann zu einem einzigartigen Erfolg führen. Dazu sollte man sich den geeigneten Partner wählen, vielleicht einen, den man im Internet kennengelernt hat oder auch nur einen, der sich für solch einen Zweck finden lässt. Mit ihm kann man sich dann an den exotischsten Orten treffen und verführen lassen. Zum Beispiel in einem kleinen Wald oberhalb des Kloster Weltenburg im Altmühltal oder an den Isarufern abgelegen der Stadt München, wo man an kühleren Herbsttagen ganz bestimmt allein ist. Solche Ziele sollte man sich setzen und noch dazu eine gute Vorbereitung treffen.

Wo gibt es die besten Sextreffen

Sex kann man immer und überall haben. Doch dafür braucht man den speziellen Partner. Egal ist es in der Beziehung, ob es ein Schwulensextreffen wird, eins wo sich zwei Frauen begehren oder ein ganz normales zwischen Mann und Frau. Nur so kann man den Tag nutzen und sich einzigartige Orte auswählen. Einige der beliebten Partner findet man in Anzeigen im Internet. Wusstet ihr, dass es da einen richtigen Stellenmarkt gibt? Nur zu, die Fotos sind in den Anzeigen vertreten, wenn dir einer der Partner gefällt, einfach anschreiben und treffen. Natürlich sollten diese auch aus der näheren Umgebung sein, wie Nürnburg, Augsburg oder Bayreuth. Natürlich findet man in größeren Städten mehr Partner, die sich nach Lust und Laune treffen können. Dabei sollte man jedoch nicht den Fokus “Wohnung” in den Mittelpunkt stellen, denn für lustvolle Sextreffen gibt es mehrere Plätze, die in Frage kommen können.

Die kurriosesten Plätze für Sextreffen in Bayern

Weite Wälder säumen den Bayrischen Wald, doch auch hier gibt es ganz entlegene Stellen, an denen ihr lustvollen und extravaganten Sex haben könnt. So kommen weite Felder in die nähere Auswahl, doch auch Hochstände, die im Moment nicht durch Jäger benutzt werden. Der einzige Jäger bist du und hast dein Reh schon in den Klauen. Neben den natuellen Feldern zählen auch kleine Flussinseln, die nicht stark bevölkert sind zu schönen Abenteuern. In einem Boot auf der Donau oder Isar treiben und sich so richtig gehen lassen. Der Partner steht nackt auf dem Deck und führt dich ins Bootsinnere in einer kleinen Kajüte… das sind Tagträume, die du bei deinem Sexdate haben kannst. Doch auch andere Wahrscheinlichkeiten gibt es, wie bei Mondlicht am Isarufer, welches tagsüber immer gut besucht ist oder an einem Brunnen in der Innenstadt, zu nächtlicher Stunde, wenn alles ruhig ist. Auch ein Sandstrand entlang der Donau oder Isar kann zu sexuellen Eregnissen und Treffen führen. Wer natürlich in Dörfern nahe der Natur wohnt, dem fallen einige andere Dinge ein. Bei Vollmond im gespenstigen Wald oder hinter dem Bauer seiner Scheune. Sollte diese offen sein, so kann man es auch im Stroh oder Heu probieren. Der Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt und nur wenige Menschen können das verstehen, wenn sie es nicht selbst einmal erlebt haben. Sextreffen können also einen besonderen Reiz ausüben.